Wir suchen Sie!

Kranken- und Altenpflegekraft (w/m/d)



Pflegehilfskraft (w/m/d)

cropped logo

Als ambulanter Pflegedienst kümmern wir uns um intensivpflichtige Patienten, die wir ausschließlich zu Hause in 1:1 Versorgung und unseren Wohngemeinschaften (keine Touren) betreuen.

Unser eigener Pflegeexperte für ambulante Beatmung betreut nicht nur unsere Patienten, sondern auch die Mitarbeiter rund um das Thema Intensivpflege/ außerklinische Beatmung.

wir suchen für unsere intensivpflichtige Kunden in 1 zu 1 oder in einer unseren Intensivpflege- WG’s

Kranken- und Altenpflegekraft (w/m/d)

Sie bieten:

Wir bieten:

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung



mit 200h Basiskurs suchen wir für unsere Intensivpflege-WG’s

Pflegehilfskraft (w/m/d)

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung

Einarbeitungskonzept

Jeder neue Mitarbeiter erhält von uns ein Einarbeitungshandbuch. In diesem Handbuch finden sich unter anderem die wichtigsten Regelungen und Handlungsanweisungen, die für ein gemeinsames Miteinander unumgänglich sind. Dadurch wollen wir eine in allen Bereichen nachvollziehbare, gleichbleibende Einarbeitung unserer neuen Mitarbeiter erreichen. Ebenso ist das hohe Qualitätsniveau bei allen Mitarbeitern dadurch gewährleistet, dass Pflegehilfskräfte durch erfahrene examinierte Pflegefachkräfte eingearbeitet und angeleitet werden. Um die Leistungen und Arbeit der Mitarbeiter auch über Jahre hinweg qualitativ hochwertig aufrecht zu erhalten, v. a. um zu vermeiden, dass im Laufe der Zeit die sog. ,,Betriebsblindheit“ einsetzt, werden die Mitarbeiter in unregelmäßigen Abständen von Frau Jahnert und Herrn Koch während ihrer Arbeit begleitet. Zusätzlich betreut Frau Jahnert unsere Teams, hat ein offenes Ohr für Sorgen und Probleme, aber auch für Kritik oder Lob.

In unserem Handbuch sind die Anforderungen, die wir an uns selbst und an unsere Mitarbeiter stellen, anhand des Leitfadens nachvollziehbar.

Die Einarbeitungszeit ist individuell und abhängig von der Qualifikation und der Erfahrung des jeweiligen Mitarbeiters.

Die Verfahrensweise ist jedoch bei allen Mitarbeitern gleich und hängt in pflegefachlicher Hinsicht von der Qualifikation der Mitarbeiter ab.

Die Einarbeitungszeit kann von 1 bis 14 Tage dauern, wie schon erwähnt, ist hierbei auf die Individualität des Mitarbeiters einzugehen. Um auch vom neuen Mitarbeiter ein „Feedback“ zu seiner Einarbeitung zu erhalten, sind im ersten Halbjahr zwei Mitarbeitergespräche, das erste nach drei Monaten, das zweite nach fünf Monaten, vorgesehen.

Hier hat der Mitarbeiter die Möglichkeit seine persönlichen Eindrücke, Entwicklungsperspektiven und Selbsteinschätzung zur Arbeit mitzuteilen. Aber auch der Arbeitgeber hat die Möglichkeit durch Befragung des zuständigen Anleiters und Mitarbeiter im Umfeld, eine Beurteilung zur Einarbeitungsphase des Mitarbeiters abzugeben. Auch nach der Probezeit finden regelmäßige Mitarbeitergespräche zur Reflexion der eigenen Arbeit statt.

Zur Einstellung neuer Mitarbeiter gehört neben einem einwandfreien Führungszeugnis ebenso der beglaubigte Nachweis der Qualifikation.